REGELN DER VERANSTALTUNG

INTERNATIONAL OKTOBERFEST 2019

§1

ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

 

  1. Diese Regeln und Bestimmungen definieren die Regeln für die Organisation, den Verlauf und die Teilnahme an dem INTERNATIONAL OKTOBERFEST 2019 („die Veranstaltung“).
  2. Der Organisator der Veranstaltung („der Veranstalter“) ist:a) Deutsch-Polnische Industrie- und Handelskammer mit Sitz in Warschau, ul. Miodowa 14, 00-246 Warschau, eingetragen in das Handelsregister des Landesgerichtsregisters des Bezirksgerichts für die Hauptstadt Warschau in Warschau, 12. Handelsabteilung des Landesgerichtsregisters unter der KRS Nummer: 93438, mit der Steuer-Identifikationsnummer (NIP): 5261029063, und REGON-Nummer: 010998491;b) Foundation of the American Chamber of Commerce in Polen mit Sitz in Warschau, ul. Twarda 18, 00-105 Warschau, eingetragen in das Handelsregister des Landesgerichtsregisters des Bezirksgerichts für die Hauptstadt Warschau in Warschau, 12. Handelsabteilung des Landesgerichtsregisters unter der KRS Nummer: 142057, mit der Steuer-Identifikationsnummer (NIP): 5251047266, und REGON-Nummer: 011753142;c) British-Polish Services sp. o.o. mit Sitz in Warschau, Ul. Zielna 37, 00-108 Warszawa, eingetragen in das Unternehmerregister des Landesgerichtsregisters des Bezirksgerichts für die Hauptstadt Warschau in Warschau, 12. Handelsabteilung des Landesgerichtsregisters unter der KRS Nummer: 97444, mit der Steuer-Identifikationsnummer (NIP): 5260311805, und REGON-Nummer: 011573701.

 

  1. Die Veranstaltung ist keine Massenveranstaltung im Sinne des Gesetzes vom 20. März 2009 über die Sicherheit von Massenveranstaltungen (Gesetzblatt von 2017, Punkt 1160) und ist eine geschlossene Veranstaltung, an der nur vom Veranstalter autorisierte Personen Zugang haben.
  2. Die Veranstaltung findet am 14. September 2018 von 17.30 bis 24.00 im Stadtmuseum der Waffen ARSENAŁ in Wrocław in der Ul. Cieszyńskiego 9, 50-136 Wrocław („das Museum“).
  3. Diese Bestimmungen gelten für den gesamten Bereich des Museums während der Veranstaltung und für alle an der Veranstaltung anwesenden Personen, unabhängig von ihrer Funktion, d.h. Teilnehmer, Reinigungsdienste, Einrichtungen, die Dienstleistungen auf der Veranstaltung erbringen, sofern in den abgeschlossenen Verträgen nicht anders mit den einzelnen Einrichtungen bestimmt ist, um den ordnungsgemäßen Ablauf des Events zu gewährleisten.

 

  1. Die Regeln und Bestimmungen definieren die Teilnahmebedingungen und Verhaltensregeln der anwesenden Personen, einschließlich:
    a) Eintritt in die Veranstaltung;
    b) Pflichten von Einzelpersonen, die an der Veranstaltung teilnehmen;
    c) Verbote für Personen, die an der Veranstaltung teilnehmen;
    d) die Rechte der Teilnehmer der Veranstaltung;
    e) die Haftungsregeln von Einzelpersonen, einschließlich der Teilnehmer der Veranstaltung, für ein Verhalten, das die verbindliche Rechtsordnung verletzt, einschließlich der Bestimmungen dieser Regeln und Bestimmungen.
  2. Diese Regeln und Bestimmungen schließen nicht die verbindlichen Regelungen des Museums aus, die die Personen, die sich während der Veranstaltung auf dem Gelände des Museums aufhalten, respektieren müssen.
  3. Die Vorschriften des Museums werden vom Administrator auf der Informationstafel im Museum zur Verfügung gestellt.

§2

REGELN FÜR DIE TEILNAHME AN DER VERANSTALTUNG

 

  1. Die Teilnehmer der Veranstaltung sind Mitarbeiter und Geschäftspartner von Mitgliedsunternehmen durch Definition des Statuts des Veranstalters („Mitgliedsunternehmen“), von Mitgliedsunternehmen eingeladene Personen und anderen Teilnehmer, sofern die Organisatoren die Teilnahme an einer positiven Antwort bestätigen (“der Teilnehmer“).

 

  1. Um an der Veranstaltung teilnehmen zu können, ist es erforderlich, sich über das Formular auf der Website der Veranstaltung (www.io-wroclaw.com) zu registrieren und die Kosten für die Teilnahme gemäß den Regeln in Absatz 8 zu bezahlen.

 

  1. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl entscheidet die Reihenfolge der Bewerbungen über die erstmalige Buchung der Einladung und Teilnahme. Die Organisatoren werden sofort Personen informieren, die trotz ihrer Bereitschaft, an der Veranstaltung teilzunehmen, nicht daran teilnehmen können.

 

  1. Die Bestätigung der Teilnahme eine persönliche, per Post oder E-Mail erhaltene Einladung.

 

  1. Das Betreten der Räumlichkeiten des Events erfolgt erst nachdem der Teilnehmer die persönliche Einladung zur Verfügung gestellt hat, die nicht an eine andere Person weitergegeben werden kann.

 

  1. Personen, die keine persönliche Einladung haben, können vorbehaltlich des nachfolgenden Absatzes 7 nicht an der Veranstaltung teilnehmen.

 

  1. In begründeten Fällen behält sich der Veranstalter das Recht vor, Personen, die keine persönliche Einladung haben, an der Veranstaltung teilnehmen zu lassen.

 

  1. Die Kosten für die Teilnahme an der Veranstaltung sind im Anmeldeformular angegeben und betragen:
    a) Die Teilnahme ist kostenlos für zwei Vertreter der Mitgliedsunternehmen eines bestimmten Veranstalters (mit der Maßgabe, dass, wenn ein Mitgliedsunternehmen in mehr als einer Handelskammer als Veranstalter registriert ist, es von jedem Veranstalter 2 Tickets kostenlos erhält), Sponsoren und Gäste der Sponsoren, gemäß der Anzahl der vom Veranstalter genehmigten Einladungen, Ehrengäste und anderen Personen, die direkt von den Organisatoren eingeladen wurden.
    Wenn die Bedingungen, die es ihnen erlauben, kostenlos an der Veranstaltung teilzunehmen, gemäß den Bestimmungen von obenstehendem Art. a); 200 PLN netto + 23% MwSt. für einen Teilnehmer aus einem Mitgliedsunternehmen einer Handelskammer, oder 250 PLN netto + 23% MwSt. für jeden Teilnehmer von einem anderen Unternehmen als einem Mitgliedsunternehmen.

 

  1. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, in begründeten Fällen jederzeit den Verkauf von Tickets zu verweigern oder deren Anzahl zu begrenzen, insbesondere bei ausgeschöpftem Leerstand, ohne Angabe von Gründen.

 

  1. Einzelheiten zur Überweisung einschließlich der Teilnahmegebühr sind auf der Rechnung angegeben.

 

  1. Wird die Teilnahme an der Veranstaltung nicht innerhalb von sieben Tagen nach Erhalt der ersten Buchung bezahlt, wird dies als Rücktritt des Teilnehmers von der Teilnahme an der Veranstaltung angesehen.

 

  1. Das Ausfüllen und Absenden des Bewerbungsformulars wird als Ausdruck der Bereitschaft des Teilnehmers zur Teilnahme an der Veranstaltung sowie als Bestätigung der Bekanntmachung und Annahme dieser Regeln und Bestimmungen verstanden.

 

  1. Der Teilnehmer kann jederzeit von der Teilnahme an der Veranstaltung zurücktreten. Der Teilnehmer hat nur Anspruch auf Rückerstattung, wenn er den Veranstalter bis zum 10. September 2018 schriftlich über die Stornierung informiert.

 

§3

DAS LAUFEN VON VERANSTALTUNGEN

 

  1. Der Veranstalter gewährt den Teilnehmern Zugang zu allen Events, die während der Veranstaltung stattfinden.

 

  1. Der Veranstalter ist berechtigt, Änderungen an der Event-Organisation vorzunehmen, einschließlich der Änderung des Programms (sowohl des künstlerischen als auch des Zeitplans) ohne vorherige Ankündigung oder Entschädigung.

 

  1. Während der Veranstaltung sammeln vom Veranstalter autorisierte Personen mit persönlichem Ausweis Visitenkarten von Teilnehmern, die Kontakt mit den Veranstaltern halten möchten und Informationen über ihre Aktivitäten erhalten möchten. Das Übergeben einer Visitenkarte ist freiwillig; Jede Visitenkarte sollte nur allgemein verfügbare Daten enthalten, die der Teilnehmer bescheinigt, indem er seine Visitenkarte dem Veranstalter übermittelt.

 

  1. Es ist verboten, während der Veranstaltung mitzubringen und zu besitzen:
    a) Waffen oder andere gefährliche Gegenstände,
    b) Sprengstoffe,
    c) pyrotechnische Gegenstände,
    d) brennbare Materialien,
    e) alkoholische Getränke (außer den auf der Veranstaltung erhältlichen)
    f) Rauschgifte oder psychotrope Substanzen.

 

  1. Es ist verboten, Tiere in die Räumlichkeiten der Veranstaltung einzuführen.

 

  1. Es ist verboten, die Einrichtung und die Umgebung des Museums sowie alle Ausstellungsstücke, die sich auf dem Veranstaltungsgelände befinden, zu beschädigen.

 

  1. Der Veranstalter kann den Zutritt und/oder den Aufenthalt in den Räumen der Veranstaltung verweigern:
    a) unter dem Einfluss von Alkohol, Drogen oder Psychopharmaka,
    b) Waffen oder andere gefährliche Gegenstände, Sprengstoffe, pyrotechnische Gegenstände, brennbare Stoffe, alkoholische Getränke, Betäubungsmittel oder psychotrope Stoffe und andere ähnliche Stoffe,
    c) aggressives, provozierendes oder auf andere Weise zur Gefahr für die Sicherheit oder Ordnung der Veranstaltung auswirkendes Verhalten,
    d) Verweigerung der Inspektion (Überprüfung von Ansprüchen, Vorlage von Ausweisen, Gepäck- oder Bekleidungsinhaltssuche),

 

  1. Die Teilnehmer der Veranstaltung und alle anderen Personen, die sich in den Räumlichkeiten der Veranstaltung aufhalten, sind verpflichtet, die Anweisungen und Informationen des Sicherheitsdienstes und des Veranstalters einzuhalten. Die Weigerung, diese Anweisungen zu befolgen, kann zum Ausschluss des Teilnehmers von der Veranstaltung führen.

 

  1. Teilnehmer der Veranstaltung können während der Zulassung zur Veranstaltung und ihrer Dauer der von den autorisierten Sicherheitsdiensten durchgeführten Überprüfung unterzogen werden. Eine solche Kontrolle kann sich insbesondere auf die Überprüfung der genannten Verstöße in § 3 Art. 3 und 4 der Regeln und Bestimmungen beziehen.

 

  1. Aufgrund der Geschlossenheit der Veranstaltung ist die Nutzung von Kameras, Telefonrecordern und anderen Audio-Video-Geräten für kommerzielle Zwecke während der Veranstaltung, insbesondere das Fotografieren oder Aufnehmen anderer Teilnehmer, untersagt.

 

  1. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung fotografisch zu unterstützen und den Verlauf der Veranstaltung einschließlich des Verhaltens von Personen mit Video- und Tonaufnahmegeräten aufzuzeichnen.

 

  1. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist gleichbedeutend mit der Veröffentlichung von Fotos mit dem Bild des Teilnehmers auf der öffentlichen Website jedes Veranstalters und auf anderen Webseiten, sozialen Netzwerken sowie in Werbe- und Informationsmaterialien und Zeitungen im Internet Kontext des Ereignisses. Die Einwilligung zur Verwendung des Bildes des Teilnehmers kann jederzeit nach der Veröffentlichung der Fotos zurückgezogen werden, indem eine schriftliche Erklärung zusammen mit der Spezifikation des Publikationsortes und einer Beschreibung zur Identifizierung der Person und des Fotos an die folgende Adresse gesendet wird: wroclaw@bpcc.org.pl oder pwb@ahk.pl oder contact@io-wroclaw.com

 

  1. Der Organisator ist nicht verantwortlich für verlorene, zerstörte oder beschädigte Gegenstände, die während der Veranstaltung von den Teilnehmern zurückgelassen wurden.

§4

WERBEAKTIONEN

 

  1. Jeder Teilnehmer der Veranstaltung kann an Werbekampagnen und an einem Wettbewerb über Wissen („Wissenswettbewerb“) über die Aktivitäten der Veranstalter und Sponsoren der Veranstaltung („die Sponsoren“) teilnehmen.

 

  1. Die Teilnahme an Werbekampagnen und im Wettbewerb ist freiwillig und kostenlos.

 

  1. Der Wissenswettbewerb über die Aktivitäten der Veranstalter und Sponsoren findet auf der Hauptbühne statt. Um daran teilnehmen zu können, muss jeder Teilnehmer ein Teilnahmeformular für den Wissenswettbewerb am Eingang des Events nehmen. Voraussetzung für die Teilnahme am Wissenswettbewerb ist die Einreichung des Formulars bis spätestens 20:55 Uhr (fünf Minuten vor neun Uhr) an dem vom Veranstalter angegebenen Ort, mit mindestens drei auf den Standplätzen der Sponsoren erhaltenen Stempeln, die sich auf der beigefügten Karte zum Wettbewerbsformular befinden. Nur das Vorweisen von mindestens drei solcher Marken berechtigt den Teilnehmer zur Teilnahme am Wissenswettbewerb. Jede ausgewählte Person wird nach erfolgter Prüfung, ob das Wettbewerbsformular die Anforderungen erfüllt, insbesondere ob sie mindestens drei auf den Sponsorenstellen erhaltene Stempel enthält, eine Frage von Kommission gestellt und nach der korrekt gegebenen Antwort überreicht der Moderator (i) eine materielle Belohnung und – in dem vom Sponsor festgelegten Umfang (ii) ein Geldpreis zur Deckung der Steuerschuld aufgrund der Übertragung des Preises. Das vom Veranstalter gewählte Wettbewerbskomitee und die öffentlich bekannt gegebenen Teilnehmer werden den Verlauf des Wettbewerbs überwachen und die während des Kurses gegebenen Antworten überprüfen

 

  1. Andere Werbeaktionen werden von Sponsoren an dem Ort und zu der Zeit durchgeführt, die von den Veranstaltern festgelegt wurden.

§5

PERSÖNLICHE DATEN

 

  1. Mitverwalter im Sinne von Art. 26 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 über den Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und den freien Datenverkehr sowie die Aufhebung der Richtlinie 95/46 / EC („DSGVO“) Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer, die im Zusammenhang mit der Organisation der Veranstaltung verarbeitet werden, einschließlich der in den Anmeldeformularen und der Liste der an der Veranstaltung anwesenden Gäste sowie auf Visitenkarten enthaltenen Daten, ist der Veranstalter die Bedeutung von §1 Abs. 2 (i) die Deutsch-Polnische Industrie- und Handelskammer mit Sitz in Warschau, ul. Miodowa 14, (ii) Foundation oft he American Chamber of Commerce in Polen mit Sitz in Warschau, ul. Twarda 18 und (iii) British-Polish Services Sp. z o.o. mit Sitz in Warschau, ul. Zielna 37. Die Daten der Veranstaltungsteilnehmer werden zu folgenden Zwecken und in dem Umfang verarbeitet: (i) die für die Veranstaltung, deren Hauptaufgabe die Integration der Teilnehmer ist, notwendig und ein untrennbarer Bestandteil ihrer normalen Geschäftstätigkeit sind, (ii) die Durchführung von Direktmarketing und (iii) Bereitstellung von Informationen über den Inhalt und die angebotenen Dienste der Veranstalter und ihrer Mitgliedsunternehmen.

 

  1. Jeder der Mitverwalter ist verpflichtet, die sich aus der DSGVO ergebenden Verpflichtungen in vollem Umfang zu erfüllen, und ist für die Verwaltung personenbezogener Daten voll verantwortlich. Da die für die Verarbeitung Verantwortlichen gemeinsam die Ziele und Methoden für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Teilnehmer festlegen, sollte der Begriff „Veranstalter“, der im weiteren Teil dieser Verordnung verwendet wird, auf jeden einzelnen angewendet werden.

 

  1. In allen Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten für die Zwecke der Veranstaltung wird eine Kontaktstelle benannt: E-Mail: kontakt@io-wroclaw.com

 

  1. Im Zusammenhang mit der Organisation der Veranstaltung verarbeitet der Veranstalter personenbezogene Daten der Teilnehmer wie Name und Vorname, Firma, Position, Bild, E-Mail-Adresse, Telefonnummer.

 

  1. Personenbezogene Daten werden auf der Grundlage von Art. 6 Par. 1 a) der DSGVO verarbeitet. Entsprechende Zustimmungen bezüglich der Verarbeitung von Daten, insbesondere im Zusammenhang mit der Zusendung des Bewerbungsformulars und der Aufnahme in die Anwesenheitsliste, werden von den Teilnehmern im Bewerbungsformular separat abgegeben.

 

  1. Der Veranstalter als Datenverwalter gemäß Art. 6 Par. 1 c) und f) der DSGVO verarbeitet auch die personenbezogenen Daten der Teilnehmer, um: (i) die sich aus den Steuer- und Rechnungslegungsvorschriften ergebenden Verpflichtungen zu erfüllen; und (ii) das Recht auszuüben, Ansprüche für die vom Veranstalter durchgeführten Aktivitäten und die Teilnahme an der Veranstaltung geltend zu machen und zu verteidigen.

 

  1. Die Verarbeitung personenbezogener Daten umfasst Vorgänge, wie die Sammlung, Aufzeichnung, Speicherung, Verarbeitung, Weitergabe und Entsorgung der personenbezogenen Daten.

 

  1. Aufgrund der Notwendigkeit einer ordnungsgemäßen Organisation der Veranstaltung können personenbezogene Daten an folgende Kategorien von Empfängern übermittelt werden, die Dienstleistungen erbringen, die den Veranstalter mit technischen und organisatorischen Lösungen versorgen, insbesondere Rechts- und Beratungsdienstleister, die den Veranstalter unterstützen (bspw. Anwaltskanzlei oder Steuerberater) und eine Sicherheitsfirma, die den ordnungsgemäßen Ablauf der Veranstaltung überwacht.

 

  1. Personenbezogene Daten werden nicht außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übermittelt.

 

  1. Personenbezogene Daten werden für den Zeitraum gespeichert, der für die ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Veranstalters aufgrund der Veranstaltung gemäß den Bestimmungen des geltenden Rechts erforderlich ist. Personenbezogene Daten können auch während der Verjährungsfrist für etwaige Ansprüche gespeichert werden. Personenbezogene Daten werden für Marketingzwecke für die Dauer der Rechtsgrundlage und den Zweck der Datenverarbeitung gespeichert.

 

  1. Die Angabe personenbezogener Daten ist freiwillig. Ohne Angabe von Daten ist eine Teilnahme am Event nicht möglich.

 

  1. Soweit gesetzlich vorgesehen, haben die Teilnehmer das Recht, auf Daten zuzugreifen, sie zu berichtigen, ihre Entfernung zu beantragen oder ihre Bearbeitung einzuschränken sowie das Recht, Daten an einen anderen Administrator zu übertragen. Die Person, die die Daten für die Zwecke der Veranstaltung zur Verfügung stellt, hat das Recht, eine Beschwerde bei der Stelle einzureichen, die die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen überwacht (der Präsident des Büros für den Schutz personenbezogener Daten).

§6

FINALE BESTIMMUNGEN

 

  1. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung ohne vorherige Ankündigung aus Gründen, die der Veranstalter nicht zu vertreten hat, abzusagen. In diesem Fall hat der Teilnehmer nur Anspruch auf Erstattung der Gebühr, die ihm entstanden ist, um das Recht zur Teilnahme an der in § 2 Abs. 8 genannten Veranstaltung zu erwerben.

 

  1. Der Veranstalter hat das Recht, das Datum, den Ort und das Programm der Veranstaltung aus wichtigen Gründen zu ändern.

 

  1. Der Organisator behält sich das Recht vor, diese Regeln zu ändern, über die sie die interessierten Parteien immer auf der folgenden Website informieren werden: www.io-wroclaw.com.